JEDE FLASCHE HILFT

 

Wir wollen mit unseren Produkten helfen, die Lebensqualität in München und darüber hinaus weiter zu verbessern. Deshalb unterstützen wir mit jeder verkauften Flasche gemeinnützige Projekte aus den Bereichen Soziales, Kultur und Ökologie. Wir wollen ein klares Zeichen für Demokratie, eine lebenswerte und vielfältige Gesellschaft, Chancengleichheit und einen sorgsamen Umgang mit unserer Umwelt setzen. Darüber hinaus möchten wir auch die Gastronomie, den Handel und andere Unternehmen dafür begeistern, Teil von „Good Monaco“ zu werden und ebenfalls ein Stück dazu beizutragen.

Good Monaco steht für die Verantwortung, die wir als Aqua Monaco für unser direktes Umfeld, unsere Produkte und unseren Planeten übernehmen. Eine Verantwortung, der wir uns als zeitgenössische Marke gerne und mit Freude stellen. Wir wollen der Allgemeinheit etwas zurückgeben, Kreativität und Vielfalt ermöglichen und uns für den Schutz der Natur einsetzen.

Good Monaco ist eine Plattform, die Initiativen, Projekte, Kooperationen und Förderungen vereint, die unser soziales, kulturelles und ökologisches Engagement ausdrücken:

Soziale Projekte

Hier liegt uns die Bekämpfung von Armut besonders am Herzen. Kinder, Alleinerziehende und alte Menschen sind am meisten von Armut betroffen. Über 10 % der Kinder und Rentner in München leben unter der Armutsgrenze. Diese Zahl soll kleiner werden – daher unterstützen wir soziale Einrichtungen, die genau dieses Ziel verfolgen.

Oktober, 2020

InitiativGruppe e.V. Interkulturelle Begegnung und Bildung

Die Initiativgruppe e.V. (IG) wurde vor rund 50 Jahren gegründet und fördert Bildung von Menschen mit Migrationshintergrund. Ziel ist, wesentlich zu Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit beizutragen.

Die IG ist Trägerin von vielen Integrationsprojekten für Groß und Klein. Unter anderem arbeiten die Ehrenamtlichen und festangestellten Mitarbeiter*innen darauf hin, dass Kinder und Jugendliche so früh wie möglich sprachlich und schulisch gefördert werden. 

Das Angebot umfasst Förderunterricht für Schüler*innen, Ekkiko Ferienlerncamps und Hausaufgabenhilfe bis hin zu sozialpädagogischen Lernhilfen. Insgesamt sind 145 Ehrenamtliche in München tätig. In der IG kommen Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Somit wird auch interkulturelles Verständnis und ein weltoffenenes Miteinander gefördert.

Spendenbetrag:
800,- €

September, 2020

BrückenBauen gUG

BrückenBauen ist ein gemeinnütziges deutschlandweites Trainernetzwerk zur Kulturvermittlung. Seit September 2016 werden hier interkulturelle Trainingsformate für Geflüchtete angeboten - speziell auf deren Bedürfnisse ausgelegt. Geflüchteten fehlt meist die kulturelle Vorbereitung auf das Leben in Deutschland. Folge sind kulturelle Missverständnisse, Vorurteile und Ablehnung bis hin zu der Entstehung von Parallelgesellschaften und Diskriminierung. Ziel und Vision ist eine beschleunigte Integration durch aktive Einbindung in das gesellschaftliche Leben und in die Arbeitswelt, um so eine gemeinsame und gut funktionierende Wertegemeinschaft zu festigen. 

Als Kulturmoderator*innen werden Menschen mit einer eigenen Migrations- oder Fluchtgeschichte eingesetzt. Denn genau sie kennen beide Lebenswelten – die deutsche und die fremde – und können somit den Geflüchteten die deutsche Kultur aus ihrer Perspektive und Erfahrung vermitteln.

Spendenbetrag:
800 €

August, 2020

eigenleben Festival – Besser zusammen!

Eigenleben (Bestandteil der Marli Bossert Stiftung e.V.) ermöglicht alten und jungen Menschen ihre Talente und Herzensthemen zu zeigen und zwei- oder mehrsam statt einsam zu sein. Eigenleben organisiert Veranstaltungen, vernetzt Gleichgesinnte und bringt die Generationen zusammen. Denn das beste Alter ist jetzt!

Im August fand nun das Festival der Generationen statt. Jung und Alt diskutierten und feierten gemeinsam. Ziel war, dass sich die Menschen begegnen, die sich während der Corona Krise im virtuellen eigenleben.Club kennengelernt haben. Die älteren Generationen machen so die Erfahrung, sich virtuell zu vernetzen und die neuen sozialen Medien für sich zu nutzen. 

Spendenbetrag:
800 €

Juli, 2020

Schneekönige e.V.

Der Verein Schneekönige e.V. wurde 2015 gegründet. Ziel des Vereins ist, Obdachlosen oder Menschen die in Notunterkünften leben Herzenswünsche zu erfüllen. Das kann eine neue Brille oder ein Musikinstrument sein aber auch Immaterielles, wie ein Theater- oder ein Restaurantbesuch. Dadurch möchte der Verein obdachlosen Menschen Hoffnung und Lebensmut schenken, ihnen mit Respekt begegnen und einen Beitrag zur Integration in unsere Gesellschaft leisten.

Mit verschiedenen Kooperationspartnern wird dies möglich gemacht, u.a. mit den Frauenobdachlosenheimen Karla 51 und dem Haus Agnes sowie mit den Einrichtungen Katholischen Männerfürsorgevereins und der AWO. Dazu sammelt der Verein dringend benötigte Spendengelder.

Spendenbetrag:
500,- €

Mai, 2020

Limonaden & Jazz @ das Westend tafelt

Die meisten Tafeln wurden während Corona geschlossen. Daher hat das KÖŞK, eine Initiative für junge Kunst, spontan „Das Westend tafelt“ gestartet. Mit Hilfe von Ehrenamtlichen wurde 42 Tage lang kostenlos Essen an Bedürftige ausgeteilt.
Dank der zahlreichen Spenden von u.a. Aqua Monaco, Augustiner Brauerei, Bezirksausschuß 8, Initiative „Solidarität statt Hamsterkäufe”, Ligsalz 8, Paulaner Gruppe, Roomers Hotel München, Wohnungsgenossenschaft West, Solicity München, Pachmayr, Hamberger, Edith Haberland Wagner Stiftung und Frauenwohnprojekt Westend wurden 10.000 warme Mahlzeiten ausgegeben.
Während sich die Gäste in der ev.luth. Auferstehungskirche im Westend einfanden, wurde ihnen die Wartezeit mit Musik vom Monaco Jazz Club versüßt, getragen von der fabelhaften Akustik der Kirche.

Spendenbetrag:
600 FLASCHEN AQUA MONACO & 1.000 €

April, 2020

Tafel Jazz gegen Corona

In einer Gemeinschaftsaktion von Aqua Monaco, dem Monaco Jazz Club e.V., dem KulturRaum München e.V. und der Münchner Tafel gab es an einem Samstag im April ein besonderes Jazz-Happening für die wartenden Gäste der Münchner Tafel am Großmarkt.

Die Menschen konnten ihre Sorgen über die wunderbare Jazzmusik vom Monaco Jazz Club für eine Weile vergessen. Es wurde musiziert und gelacht. Dazu gab es erfrischende Limonaden und Wasser von Aqua Monaco. Großzügige Sponsorin der Musikergagen für den Tag war Annette Kopp von Cada Schmuck.
„Da helfen alle zusammen. Da gehen Kultur vor Ort, großzügige Spender, Ehrenamtliche und Helfer*innen der Münchner Tafel wieder einmal Hand in Hand.“ (Axel Schweiger von der Tafel München).

Spendenbetrag:
900 FLASCHEN AQUA MONACO WASSER & LIMONADEN

März, 2020

Icoya e.V

Icoya (International Connection Of Young Artists) veranstaltet in den Schulferien „Straßen-Kunst-Camps“ für Kinder und Jugendliche in München. Angeboten werden Workshops zu Breakdance, Rappen, Graffiti, Capoeira, Fotografie und Design.
Der gemeinnützige Verein will den jungen Menschen ermöglichen, sich kreativ und kollektiv auszutoben. Ohne Auflagen und Grenzen. „Wir möchten Kunst für alle greifbar machen, gerade für Kinder. Denn Kunst öffnet Welten. Auch ohne Worte kann man mit ihr eine gemeinsame Sprache finden, Horizonte öffnen, andere Perspektiven bilden“.

Das Angebot richtet sich besonders an Kinder aus Stadtvierteln mit sozial schwierigen Verhältnissen, die Kunst nur selten erleben. Icoya arbeitet mit Jugendzentren, Schulen und Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete zusammen. Finanziert werden sie durch öffentliche- und private Zuschüsse sowie Spenden.

Spendenbetrag:
€ 1000,—

Februar, 2020

Buntkicktgut e.V.

buntkicktgut ist die interkulturelle Straßenfußball-Liga für Kinder und Jugendliche verschiedener kultureller, sozialer und nationaler Herkunft. Das Projekt verbindet die jungen Menschen auf spielerische Art und Weise. Mit seinen vielen Standorten und 4500 Mitgliedern ist buntkicktgut seit 1997 ein herausragendes gesamteuropäisches Projekt. Unter anderem, weil es die Jugendlichen im Sommer wie im Winter fördert. Über 150 Teams von „buntkicktgut“ gibt es allein in München.

Mit dem Ball lernen die Kinder und Jugendlichen im sportlichen Spiel das gegenseitige Toleranz und Fairness die Grundlage für friedliche Interaktion sind. Sie selbst lenken die Liga – als Spieler, im Liga-Rat, als buntkicker-Redakteur, Schiedsrichter oder Street Football Worker. Die Grundsäulen der Partizipation, Integration und Identifikation, vereinen somit Kinder aus aller Welt durch den Fußball.

Spendenbetrag:
2.000,– €

Januar, 2020

C.O.N. SONANZA e.V

C.O.N. SONANZA e.V. ist ein inklusives Kultur- und Sozialprojekt für Kinder und Jugendliche. Der gemeinnützige Verein wurde 2017 von Constanza Vagnini-Holbl nach Vorbild des bekannten Musikprogramms EL SISTEMA aus Venezuela gegründet. C.O.N. SONANZA verfolgt den Ansatz von ‚Musik als Lebenschance‘ mit dem Ziel gesellschaftlichen Zusammenwachs zu fördern. Denn auch hier bei uns hängt der Zugang zur (musikalischen) Bildung stark vom Elternhaus ab

Kinder und Jugendliche aus allen soziokulturellen Backgrounds, bekommen durch engagierte, internationale MusiklehrerInnen eine kostenlose Ausbildung sowie ein Leihinstrument fürs Üben Zuhause. Von Anfang an wird im Orchester musiziert, in dem die unterschiedlichen Kinder zu einer großen Musikfamilie werden. Spaß und Motivation sind deutlich zu spüren, davon konnten wir uns bei einer Orchesterprobe persönlich überzeugen.

Spendenbetrag:
2.000,– €

Dezember, 2019

Kältebus München e.V.

In München, der Stadt mit den höchsten Mieten Deutschlands, sind knapp 10.000 Menschen wohnungslos, mindestens 550 leben auf der Straße – Sommer wie Winter.
Seit 2012 leistet der Kältebus München e.V. hier Akuthilfe.

In nächtlichen Einsätzen verteilen die Helfer heiße Getränke, Essen, Schlafsäcke sowie Gutscheine für städtische Hallenbäder an die obdachlosen Menschen. Ihre Tour geht quer durch München zu den bekannten Schlafplätzen.

SO KANNST DU AKTIV HELFEN
Wenn du einen Obdachlosen siehst, der akute Hilfe braucht und annehmen möchte, ruf beim Kältebus an: 200 045 930, oder schreib eine E-Mail an info@kaeltebus-muenchen.de mit dem Aufenthaltsort des Obdachlosen.
Wenn der Mensch nicht mehr ansprechbar ist, wähle direkt die 112!

Spendenbetrag:
3.000,- €

Kulturelle Projekte

Für experimentelle und innovative Projekte existiert wenig Raum, doch gerade sie sind wichtig für ein breites Kulturangebot. Auch die Teilnahme am kulturellen Leben ist für viele nicht selbstverständlich. Daher bieten wir finanzielle, konzeptuelle und materielle Unterstützung für Projekte, die sich für kulturelle Vielfalt und den Zugang aller zum kulturellen Leben einsetzen.

Dezember, 2019

Monaco Jazz Club

Anfang 2018 entstand zusammen mit dem Münchner Saxofonisten Götz Grünberg die Idee zu einem neuen Jazz Verein. Zusammen mit Fans und Musikern wird ein Netzwerk aufgebaut, um dem Jazz mehr Raum in der urbanen Kultur einzuräumen. In Live-Sessions, Konzerten und Recording-Sessions machen wir die Energie des Jazz erlebbar und räumen mit dem Vorurteil auf, dass Jazz eine Musikform von gestern ist.

Auch im Dezember konnten wir den MONACO JAZZ CLUB wieder finanziell und organisatorisch unterstützen!
Unter anderem mit einem Auftritt der Bigband in der Unterfahrt, einem der ältesten Jazz Clubs in München.

Spendenbetrag:
1.000,– €

November, 2019

Monaco Jazz Club

Anfang 2018 entstand zusammen mit dem Münchner Saxofonisten Götz Grünberg die Idee zu einem neuen Jazz Verein. Zusammen mit Fans und Musikern wird ein Netzwerk aufgebaut, um dem Jazz mehr Raum in der urbanen Kultur einzuräumen. In Live-Sessions, Konzerten und Recording-Sessions machen wir die Energie des Jazz erlebbar und räumen mit dem Vorurteil auf, dass Jazz eine Musikform von gestern ist.

Auch im November konnten wir den MONACO JAZZ CLUB wieder finanziell und organisatorisch unterstützen!

Unter anderem mit einem Auftritt beim Puls Festival im Bayerischen Rundfunk. Hier trat der Monaco Jazz Club erstmalig in einer Livesession mit DJ auf.

Spendenbetrag:
SPENDENBETRAG 1.000,– €

Oktober, 2019

Monaco Jazz Club

Anfang 2018 entstand zusammen mit dem Münchner Saxofonisten Götz Grünberg die Idee zu einem neuen Jazz Verein. Zusammen mit Fans und Musikern wird ein Netzwerk aufgebaut, um dem Jazz mehr Raum in der urbanen Kultur einzuräumen. In Live-Sessions, Konzerten und Recording-Sessions machen wir die Energie des Jazz erlebbar und räumen mit dem Vorurteil auf, dass Jazz eine Musikform von gestern ist.

Auch im November konnten wir den MONACO JAZZ CLUB wieder finanziell und organisatorisch unterstützen!1000,— EURO

Spendenbetrag:
1000,- €

September, 2019

Monaco Jazz Club

Darüber hinaus konnte Good Monaco auch im August wieder den MONACO JAZZ CLUB finanziell und organisatorisch unterstützen!

6.9. Monaco Jazz Club Session @ Orybar mit Götz Grünberg/saxophone, Paul Brändle/guitar, André Schwager/organ, Bastian Jütte/drums

27.9. Serious Monaco Jazz Club recording session @ Mastermix Tonstudios,
New grooves by mastermind Markus Steinhauser/bass, Götz Grünberg/saxophone, André Schwager/keyboards, Guido May/drums and Biboul Darouiche/percussions

28.9. Monaco Jazz Club @ Wabi Sabi Cube
Götz Grünberg/saxophone, Guido May/drums, Masaki Kai/bass

Spendenbetrag:
1000,- €

August, 2019

IMPORT EXPORT OPEN

Im August gab es ein großes Kulturfestival im Kreativquartier München. Mit dem  IMPORT EXPORT OPEN wurde ein 4-wöchiges, Sommerprogramm mit Konzerten, DJs, Tanz, Performance, Theater, Film und Workshops im Kreativquartier veranstaltet – draußen und drinnen. Das Programm zielte auf eine größtmögliche Vielfalt und alle waren herzlich eingeladen, das bunte Programm zu genießen- kostenlos – zu allen Veranstaltungen!

Spendenbetrag:
2000,- €

Juli, 2019

Bellevue di Monaco

An fünf Samstagen im Sommer fand das Bel-Air-Festival im schönen Hof und Amphitheater der Bellevues di Monaco Sozialgenossenschaft statt.
Im Schatten der Bäume in der Müllerstrasse 2 wurde arabische Poesie gelesen, begegnete man dem berühmtesten Liebespaar der Welt und natürlich den Bellevue All-Stars: MusikerInnen, Poets, DJs und Aktivisten.

Den Auftakt machte der Bellevue Slam unter dem Motto „Wir sind viele“ und den Kampagnen gegen Arbeitsverbote.

Mit von der Partie war auch wieder der Monaco Jazz Club.

Spendenbetrag:
1000,- €

Juni, 2019

Münchner Theater für Kinder

Die vorläufig letzte Runde von 50 Freikarten für Kinder aus schwierigen Verhältnissen konnte Good Monaco auch im Mai wieder übernehmen, gespielt wurden „Post für den Tiger“, „Eddi, das Erdmännchen“ und „der Räuber Hotzenplotz“.

Spendenbetrag:
400,– €

Mai, 2019

Münchner Theater für Kinder

Eine weitere Runde von 50 Freikarten für Kinder aus schwierigen Verhältnissen konnte Good Monaco auch im Mai wieder übernehmen, gespielt wurden „Aschenputtel“ und „Aladin und die Wunderlampe“.

Spendenbetrag:
400,- €

April, 2019

Münchner Theater für Kinder

Eine weitere Runde von 50 Freikarten für Kinder aus schwierigen Verhältnissen konnte Good Monaco auch im April wieder übernehmen, gespielt wurden „der Froschkönig“ und „Oh wie schön ist Panama“. Wir waren beim anschließenden Meet&Greet mit dabei und durften auch ein Poster mit nach Hause nehmen.

Spendenbetrag:
400,€

März, 2019

Münchner Theater für Kinder

Das Münchner Theater für Kinder ist ein Theater in der Dachauerstrasse, in dem professionelle Schauspieler Stücke für Kinder aufführen. Im Jahr 2014 wurde das ehemalige Privattheater in eine gemeinnützige GmbH umgewandelt und ein Förderverein gegründet. Dort werden die Märchen der Gebrüder Grimm, die Lieblingsgeschichten von Janosch, Astrid Lindgren und Otfried Preußler, Opernbearbeitungen, Musicals und vieles mehr dargeboten. Denn das Theater will allen Kindern ab 4 Jahren gute Unterhaltung und abwechslungsreiche Stunden bieten und das seit inzwischen 52 Jahren!
Diesen Monat konnte Good Monaco 50 Kinder aus finanziell prekären Lebensverhältnissen mit ihren Eltern zur Premiere des neuen Theaterstücks „Eddi, das Erdmännchen“ am 22. März einladen. Nach der Vorstellung gab es für die Kinder als Erinnerung Plakate, Autogramme und die Schauspieler standen für Fragen und Fotos zur Verfügung.

Spendenbetrag:
400,- €

Ökologische Projekte

Der Klimawandel ist die größte ökologische Herausforderung der Gegenwart. Durch unsere Klimaneutralität wollen wir helfen, diese Herausforderung zu meistern. Darüber hinaus unterstützen wir Projekte, die sich für ein gesundes Ökosystem und den Erhalt natürlicher Landschaften einsetzen. Alle unsere Produkte werden in Mehrweg-Glasflaschen abgefüllt.

Oktober, 2021

Comkit München

Im September wurde in einer früheren Firmenkantine in München-Neuperlach die Community Kitchen (ComKit) eröffnet, wo nur Gerichte aus vor dem Müll geretteten Lebensmitteln angeboten wird- denn im Schnitt wirft jede*r Deutsche pro Jahr 75 Kilo essbare Lebensmittel in den Müll.

Täglich soll es zwei verschiedene Mahlzeiten für 5 Euro geben.

„Die weggeworfenen Lebensmittel machen sichtbar, was in unserer Gesellschaft nicht funktioniert.“, erklärt Initiatorin und Social- & Eco -Unternehmerin Günes. „Als Eco und Social Startup können wir hier Lösungen anbieten und die Ursachen ins Bewusstsein der Menschen bringen.“

Es gibt bereits genügend Lebensmittelspender*innen, um das Restaurant zu versorgen mit einem Outcome von unglaublichen 10.000 Mahlzeiten pro Tag.

In der Community Kitchen geht es aber auch um Vorbildfunktion und Befähigung. Erwachsene sollen wieder lernen, wie man Lebensmittel haltbar macht. Schulklassen sollen gezeigt bekommen, wann Obst und Gemüse noch essbar ist und was man damit machen kann.

Wir haben uns für die Finanzierung eines Kühlschranks nützlich gemacht 😉

Spendenbetrag:
1.000,- €

September, 2021

T2051MCC

2051, wenn alle heutigen Zukunftspläne sich auf eine dann bereits vergangene Zeit beziehen, wird München zum Zentrum einer globalen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Denn dann findet die T2051MCC, die 2051 Munich Climate Conference statt. Ihr Mandat ist es, sich mit der Anfangszeit des Pariser Klimaschutzabkommens auseinanderzusetzen. Welches Wissen hatten die Menschen bereits in den Jahren 2015-2020 über den Klimawandel? Mit welchen Folgen haben sie gerechnet? Was haben sie wann angefangen zu unternehmen?

T2051MCC  war ein Gemeinschaftsprojekt von Münchner Forscher:innen und unabhängigen Künstler:innen. Aus dem Rücklauf auf einen offenen Call for Papers wurden Projekte von 46 Forscher:innen aus fünf Kontinenten angenommen, mit ihren jeweils individuellen 2051-Perspektiven.

Der Clou: Alles musste aus der Perspektive einer imaginierten Zukunft im Jahr 2051 präsentiert werden, dies mit zwei konzeptionell verschiedenen Tagen. Tag 1: die globale Erhitzung wurde um 2°C überschritten. Tag 2: eine Welt, der es gelungen war, unter der 1,5°-Schwelle zu bleiben.

Die virtuellen sowie die im Bellevue di Monaco in München lokalen Räume wurden an 2 Tagen ebenso mit künstlerischen Mitteln gestaltet wie die einzelnen Vorträge, mit interaktiven 3D-Räume und Interventionen, Performer:innen und Statisten sowie den Werken verschiedener Künstler:innen.

Spendenbetrag:
2.300.– €

August, 2021

rehab republic e.V.

rehab republic e. V. ist ein offenes und größtenteils ehrenamtliches Kreativ-Kollektiv in München, das auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit mit Lebensstilen und Verhaltensweisen experimentiert.

Seine Vision: dass alle Menschen glücklich und zufrieden sind – bei deutlich geringerem Energie- und Ressourcenverbrauch. Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit einer gesunden Portion positivem Aktivismus. Dabei entstehen kreative Lösungen, welche die Welt müllfreier, nachhaltiger und spaßiger machen.

Ganz nach dem Motto »Nachhaltigkeit mit YEAH statt BUH!«.  Und das machen sie so gut, dass sie bei der Stadt München eine beratende Funktion innehaben.

Ein paar der aktuellen Projekte sind: Kleinstmüll: gegen den kleinsten Müll an-sammeln  ///

Olytopia: gemeinsam das Olympiadorf zum grünen Dorf der Stadt werden lassen /// Zerowaste: bei monatlichen Stammtischen wird rund um das Thema Zero Waste und Nachhaltigkeit in München informiert /// Einmal ohne bitte: bunte Sticker animieren Konsument*innen außerhalb der Ökoblase, mit Mehrwegverpackung einzukaufen /// Unternehmensworkshops: Mitarbeiter*innen lernen, wie sie nachhaltige Verhaltensweisen in ihren Berufsalltag integrieren können.

Du möchtest die nachhaltige Stadt der Zukunft mitgestalten? Mehr unter rehab-republic.de 

Spendenbetrag:
1.000,-

Juni, 2021

BMT e.V., Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.

Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. (bmt) gehört seit 1922 zu den ältesten und größten Tierschutzorganisationen in Deutschland. Ziel ist es, auf Bundes- und Landesebene Tieren eine Stimme zu geben und ihren Schutz zu verbessern.

Ein Schwerpunkt ist die politische Arbeit gegen schlechte Haltungsbedingungen von Tieren in der Landwirtschaft dar. Zu diesem Zweck war der bmt u.a. auch in der Bundestierschutzkommission im Ministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft tätig.

Um die Ziele zu erreichen, wird jedes demokratisch und rechtlich legitime Mittel im Kampf gegen industrielle Intensivhaltung im Bereich der Landwirtschaft, gegen Tierversuche, gegen Ausbeutung von Wildtieren im Zoo und Zirkus, bei der Jagd oder Pelzgewinnung genutzt.

Besonderer Wert wird in die Förderung des Kinder- und Jugendtierschutzes gelegt, um die junge Generation für dieses Thema zu sensibilisieren. Unterstützung ist willkommen, durch Spenden, Patenschaften oder Mitgliedschaften sowie durch ehrenamtliche Mitarbeit in den Tierheimen und auf den Gnadenhöfen.

Spendenbetrag:
750,- €

Mai, 2021

Sea Shepherd

Sea Shepherd ist eine internationale, seit über 10 Jahren bestehende gemeinnützige Organisation zum Schutz der Artenvielfalt und der marinen Ökosysteme, unterstützt durch die internationalen Kampagnen sowie dem Küsten- und Gewässerschutz in Deutschland. 

Die Mission ist es- handlungsorientiert- die Zerstörung der Lebensräume und das Abschlachten der Tiere in den Weltmeeren zu beenden, um die Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten. Hauptsächlich engagiert sich Sea Shepherd gegen Walfang, Robbenjagd und Delfinjagd, für den Schutz von Haien, gegen den illegalen Einsatz von Treibnetzen, illegales Wildern im Ozean und illegalen Lachsfang- meist im legalen Rahmen. Die Flotte besteht aus neun Schiffen mit Namen wie Ocean Warrior, Brigitte Bardot, Bob Barker oder Steve Irwin. 

Sea Shepherd ist keine Protestorganisation, sondern greift, sofern möglich und wenn staatliche Exekutivkräfte nicht aktiv werden, mit direkten Aktionen gegen illegale Wilderei-Aktivitäten ein. Sie vertreten dabei den Ansatz der „aggressiven Gewaltlosigkeit“.Die Organisation wird ausschließlich aus Spendengeldern finanziert, die vielen Freiwilligen an Land und auf See arbeiten überwiegend ehrenamtlich.

Spendenbetrag:
600,- €

April, 2021

FoodHub München

Der FoodHub ist eine neue Art des Einkaufens: gemeinschaftlich getragen und nicht renditeorientiert. So wird es für jede*n ganz einfach, zu ökologischen und gesellschaftlichen Veränderungen beizutragen. 

Dieses gemeinwohlorientierte Prinzip wurde bereits 1973 das erste Mal mit der Park Slope Food Coop in New York umgesetzt. Weltweit gibt es mittlerweile viele solcher solidarischen Einkaufsgemeinschaften, teils mit gigantischen Mitgliederzahlen. 

In München eröffnet FoodHub nun in diesen Sommer seinen ersten Mitmach-Supermarkt in Obergiesing mit fairen, regionalen und überwiegend biologischen Lebensmitteln.  

Nach Eintritt in die Genossenschaft (einmalig 180€ Einlage) und in den dazugehörigen Verein (10€ Jahresbeitrag) sowie einer monatlichen Ehrenamtstätigkeit von mind. 3 Std. können Mitglieder mitgestalten, deutlich unter dem normalen Ladenpreis hochwertige Lebensmittel einkaufen und vor allem die bäuerlichen Betriebe aus dem Umland sowie eine lebenswerte und nachhaltige Zukunft fördern.  

Wir freuen uns, neuer Genosse in diesem schönen Projekt zu sein und sind mit unseren Getränken ebenfalls im Sortiment verteten.

Spendenbetrag:
Genossenschaftsbeitritt

März, 2021

Ackerdemia e.V.

Ackerdemia e.V. ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen mit dem Ziel, vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Wertschätzung für Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern und einer Entfremdung von der Natur entgegen zu wirken. 

Das mehrfach ausgezeichnete praxisorientierte und ganzjährige Bildungsprogramm GemüseAckerdemie richtet sich an Schulen, Kitas und andere Bildungseinrichtungen im Kinder- und Jugendbereich. 

Ökologische Awareness, Tierwohl und nachhaltige Landwirtschaft liegt in den Händen der kommenden Generationen, daher ist eine bewusste und aufgeklärte Erziehung unserer Kinder mitentscheidend für unser aller Zukunft und ein gesundes, globales Miteinander.

Wir freuen uns, erneut und hier speziell die Umsetzung der GemüseAckerdemie an der neuen AckerKita Fröbel-Haus für Kinder am Schimmelweg München zu unterstützen.Aufgrund der aktuellen Lage mussten wir unser Engagement etwas einschränken. Wir freuen uns bald wieder mit voller Kraft unterstützen zu können!

Spendenbetrag:
750,- €

Oktober, 2020

Robin Wood e.V.

Robin Wood wurde 1982 von ehemaligen Greenpeace-Mitgliedern als spontaner Aktionsverein gegen das Waldsterben gegründet. Heute hat er sich zu einer bundesweit agierenden, professionellen Umweltorganisation entwickelt und zählt neben 1.400 stimmberechtigten Mitgliedern ca. 3.500 Fördermitglieder. 

Durch zahlreiche, gewaltfreie Aktionen will uns der Verein eines der drängendsten ökologischen Probleme bewusst machen: Wohlstand durch permanentes Wirtschaftswachstum ist mit der Realität endlicher Ressourcen nicht vereinbar. Die Belastungsgrenze unseres Planeten ist erreicht. Zu den Aktionen zählen spektakuläre Proteste wie die Erkletterung oder Besetzung von Gebäuden und das Enthüllen von überdimensionalen Transparenten. Ein anderer Teil der Arbeit ist die Aufklärung und Bildung über die Umwelt bei öffentlichen Veranstaltungen oder in Schulen. Außerdem erscheint vierteljährlich das ROBIN-WOOD-Magazin mit umfangreichen Recherchen und Publikationen 

Spendenbetrag:
900,- €

September, 2020

GermanZero e.V.

Ziel des 2019 gegründeten gemeinnützigen Vereins „GermanZero“ ist ein klimaneutrales Deutschland bis 2035.  Gründer Heinrich Strößenreuther ist Berlinern als Initiator des Volksentscheids Fahrrad bekannt. An seiner Seite steht ein aktiver Pool von über 150 ehrenamtlichen Professionals aus den Bereichen Wissenschaft, Kommunikation und Kultur wie Jan Delay oder Joko Winterscheidt.

Im November 2019 hat GermanZero rund 30 deutsche UmweltexpertInnen und PolitikexpertInnen zu einer 48-stündigen Klimapolitik-Zukunftswerkstatt eingeladen. Die Erkenntnisse daraus bilden die Grundlage des vorliegenden 1,5-Grad-Klimaplans. Dieser Plan ist der bisher einzige umfassende und ausreichend konsequente Klimaplan, den es für Deutschland gibt. 

Spendenbetrag:
800 €

Juli, 2020

Ackerdemia e.V.

Ackerdemia e.V. ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen mit dem Ziel, die Wertschätzung für Lebensmittel in der Gesellschaft zu steigern. 

In Ackerschulen, Ackerkitas oder Gemüseklassen bauen über 27.000 Kinder an 665 Standorten ihr eigenes Gemüse an. So lernen sie, wo Lebensmittel herkommen, wieviel Arbeit im Gemüseanbau steckt und welche Bedeutung die Natur als Lebensgrundlage hat.Dieses Wissen geht mehr und mehr verloren, dem wirkt das mehrfach ausgezeichnete und praxisorientierte Bildungsprogramm nachhaltig entgegen.
Damit noch mehr Ackerklassen entstehen können, unterstützen wir dieses tolles Projekt!

Spendenbetrag:
500,- €

Projekt Archiv

Juni, 2021
  • Soziales Projekt

Lichtblick Seniorenhilfe e.V.

Spendenbetrag:
750,- €

Juni, 2021
  • Ökologisches Projekt

BMT e.V., Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.

Spendenbetrag:
750,- €

Mai, 2021
  • Soziales Projekt

KINDERSCHUTZ e.V. München

Spendenbetrag:
600,- €

Mai, 2021
  • Kulturelles Projekt

KulturKinder

Spendenbetrag:
300,- €

Mai, 2021
  • Ökologisches Projekt

Sea Shepherd

Spendenbetrag:
600,- €

April, 2021
  • Soziales Projekt

Streetwork // Verein für Sozialarbeit e.V.

Spendenbetrag:
1.300,- €

April, 2021
  • Ökologisches Projekt

FoodHub München

Spendenbetrag:
Genossenschaftsbeitritt

März, 2021
  • Ökologisches Projekt

Ackerdemia e.V.

Spendenbetrag:
750,- €

März, 2021
  • Soziales Projekt

Rock your Life gGmbH

Spendenbetrag:
750,- €

Februar, 2021
  • Soziales Projekt

Kältebus München e.V.

Spendenbetrag:
750,- €

de_DEDeutsch